Entstehung der Tagesschule

Gruppenfoto der Tagesschule Schuljahr 2019/2020
Gruppenfoto der Tagesschule Schuljahr 2019/2020

Zusammengefasst von G. Erbesdobler (mit Beiträgen von Herrn Nüßlein, Schülerinnen und Ergänzungen aus dem Archiv) 

Der Ursprung im Schuljahr 1999/ 2000:
Die Tagesschule wurde im September 1999 durch Schwester Ulrike ins Leben gerufen. Unter der Leitung von Georg Nüßlein, der selbst eine Gruppe betreute, ging die Einrichtung zunächst mit 60 Schülerinnen an den Start. Es gab drei Gruppen, geführt durch die Gruppenleitungen Schwester Helga und Frau Will. Im großzügigen Gebäude des Internats mit hellen Studiersälen und vielen Freizeitmöglichkeiten in der Edelstraße 8 konnte die Tagesschule 14 Jahre verbleiben. 

Schuljahr 2012/ 2013:
Wegen Errichtung eines neuen Schulgebäudes bestehend aus Turnhallen, Aula und 9 Klassenzimmern in der Edelstraße musste das alte Gebäude weichen. Diesen Schritt feierte die Schulfamilie am 03.07.2013 mit einer Abrissparty.

Schuljahr 2013/ 2014:
Die allseits geschätzte Form der Nachmittagsbetreuung entwickelte sich in konzeptioneller und räumlicher Hinsicht stets weiter. Die Anzahl der Schülerinnen der gut organisierten und angenehmen Einrichtung wuchs auf 125 Schülerinnen im Schuljahr 2013/ 2014 an.  

Schuljahr 2015/ 2016: 
Im Schuljahr 2015/ 2016 erfolgte der Umzug ins Hauptgebäude der Schule in der Edelstraße 1. Durch die Unterstützung und das freundliche Entgegenkommen von Seiten des Klosters und der Schulfamilie war eine schnelle Eingewöhnung in die neue Umgebung möglich. Nun gab es durch die räumliche Nähe auch mehr Kontakt zum Lehrerkollegium!

Die neu gegründete Tagesschülermitverwaltung durfte sich ebenfalls mit ihren Ideen einbringen. Neue MitarbeiterInnen und Möbel fanden neue Stellen und Plätze, ältere wohlverdiente KollegInnen sowie sehr liebe, fleißige Klosterschwestern verließen die Einrichtung. Auch der Tagesschulleiter Herr Nüßlein ging nach 17 Jahren zum Ende des Schuljahres 2015/ 2016 in den Ruhestand. 

Schuljahr 2016/ 2017: 
Die neue, sympathische Leitung, Frau Elke Bürklen, schaffte ein angenehmes Miteinander mit der Lehrerschaft und gab neue Impulse. Durch die Fortführung der Traditionen, Infoveranstaltungen, Werbung und Vieles mehr erlebte die Tagesschule einen Aufschwung mit der bisher größten Gruppenanzahl von 9! 

Schuljahr 2018/2019: 
Zum Schuljahr 2018 /2019 erfolgte mit Frau Anna Krischer ein weiterer Leitungswechsel. Ihr noch fortschrittlicheres Geschick sowie ihre freundliche und positive Art gaben ihr die Motivation, ihr Kollegium und die große Schülerinnenzahl auf eine weitere örtliche Veränderung vorzubereiten, die im Dezember 2019 anstand. 

Schuljahre 2019/2021:
Aufgrund einer weiteren Schulsanierung wurden die Gruppenräume der Tagesschule in die Edelstraße 8 (Neubau) sowie die Verwaltungsräume ins Marienheim im Vorderen Graben 3 verlagert. Die Anfangsprobleme waren bald überwunden.

Ein fester Personalstamm hält seither Frau Krischer die Stange in der Coronakrise, die Herausforderungen wie Notbetreuung und Distanzunterricht mit sich brachte. 

Im Schuljahr 2020/2021 führte unter anderem die Standortproblematik zu einem Sinken der Gruppenzahl auf 6!